14.11.2017
Heute: Symposion Berufliche Bildung - digitalisiert!
Wir freuen uns, alle Referenten und Teilnehmer/innen heute zu unserem Symposion "Berufliche Bildung - digitalisiert! Von Mensch und Maschine in den Pflegeberufen" begrüßen zu dürfen und sind gespannt auf die Impulsvorträge und die Diskussion.
 
Ab 13 Uhr werden wir die Digitalisierung in der Pflege und die Rolle der Pflegepädagogik in drei Impulsvorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten:
 
Prof. Dr. Heiner Böttger, Vorstandsmitglied des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, startet mit dem Thema Lernen 4.0 in der beruflichen Bildung und der Frage, wie sich Lernen und Lehren durch die Digitalisierung verändern und wo die Potenziale und Grenzen, insbesondere hinsichtlich des Theorie-Praxis-Transfers, liegen.

Dr. Andreas Liebl, Partner der UnternehmerTUM Projekt GmbH, Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, zeigt auf, was sich im Bereich der künstlichen Intelligenz entwickelt und wie der technologische Fortschritt das Berufsfeld der Pflege und die Gesellschaft insgesamt verändert.

Prof. Dr. Alin Albu-Schäffer, Direktor des Instituts für Robotik und Mechatronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, stellt das Projekt SMiLE aus der Assistenzrobotik vor, in dem robotische Konzepte und Assistenz-Anwendungen entwickelt werden, um Menschen mit Behinderungen sowie pflegebedürftigen Personen eine effektive Unterstützung im Alltag zu bieten.

Im Anschluss haben die Teilnehmer/innen auf einem Marktplatz Gelegenheit, Forschungsprojekte, Produkte und Kooperationen zu erleben und mit Experten/innen aus der Wissenschaft, der Praxis und dem Institut ins Gespräch zu kommen.

Auf dem Symposion möchten wir nicht nur über die digitalen Technologien sprechen, sondern diese auch gemeinsam nutzen. Das neue Learning-Management-System des Caritas Instituts Itslearning kommt dabei erstmals live zum Einsatz.