16.12.2018
Ehrung des Projekts "Meeting in No Man's Land" in London - Westminster Abbey
Ein kurzer Rückblick zeigt die Verbindung dieses Projektes zur Caritas Fachschule für Heilerziehungspflege in Altenhohenau auf.
Im Lernfeld 3  des Lehrplans werden Unterrichtsinhalte bearbeitet, die soziale Kontexte identifizieren und in ihrer Bedeutung erkennen. Die Fachschüler und -innen gewinnen Einsicht in die gesellschaftliche Bedingtheit menschlichen Erlebens und Verhaltens. Dabei Verstehen sie das Individuum in seiner Verflechtung mit sozialen Systemen. Sie vertiefen ihre Kenntnisse über gesellschaftliche und demokratische Funktionsweisen und Prozesse.
Bereits 2016 nahmen die Fachschüler und –innen der damaligen Mittelkurse an einer besonderen Veranstaltung teil, die Biografiearbeit in Zusammenhang mit historischen Ereignissen aufgriff. Im Rahmen eines besonderen Unterrichtstages konnte die Premiere des Dokumentarfilm "Meeting in No Man´s Land" miterlebt werden und Bezüge zu wissenschaftlichen Arbeiten hergestellt werden. Der Chor gestaltet musikalisch diese besondere Feier. Große Anerkennung der nationenübergreifenden Arbeit erhielt das Projekt durch die Einladung in die Westminster Abbey. 
 
David Savill von Age Exchange – The National Centre for Reminiscence Arts, der die Gesamtleitung des Projekts MINML hatte und Elfriede Pauli, Lehrkraft an der Caritas Fachschule für Heilerziehungspflege in Altenhohenau, die die Projektleitung in Deutschland inne hatte, waren am 11.11.2018 unter den geladenen Gästen. Das Projekt wurde damit in besonderer Weise geehrt. Zusätzlich werden die 100 besten Projekte landesweit in Großbritannien beworben. Auch hier ist MINML unter den ersten 100 Projekten vertreten.

Elfriede Pauli, Lehrkraft an der Fachschule für Heilerziehungspflege/-hilfe

Galerie