Thementag „Biografiearbeit“ in den Mittel- und Oberkursen
Unter den aktuellen Hygienebestimmungen kamen die Fachschüler*innen der Mittel-und Oberkurse in kleinen Gruppen zum Thementag „Biografiearbeit“ zusammen. Der Thementag teilte sich in einen Einstieg mit Vortrag, verschiedene Lernstationen sowie einen gemein samen Ausk lang. Während den Fachschülerinnen im Vortrag die Grundlagen der Biografiearbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung vermittelt wurden, ging es in den Lernstationen in die Vertiefung.
Die vier Lernstationen zeigten auf unterschiedlichste Art und Weise auf, wie Biografiearbeit mit den diversen Personengruppen (z.B. Kinder und Jugendliche oder auch Senioren mit Beeinträchtigung) in der Praxis umgesetzt werden kann.
Neben den theoretischen Inputs, kam auch die Selbsterfahrung für die Fachschüler*innen nicht zu kurz. So fand in den Lernstationen sowie im Ausklang auch eine Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie statt und einzelne Methoden konnten hautnah erlebt und persönliche Erfahrungen gemacht werden. In der abschließenden Reflexion waren sich die Fachschüler*innen einig, der Thementag „Biografie“ ist von großer Bedeutung für die fachpraktische Arbeit und die Freude groß, dass dieser in der aktuellen Situation umgesetzt werden konnte.

Michaela Schwarzenböck, Lehrkraft an der Fachschule für Heilerziehungspflege/-hilfe in Altenhohenau

Galerie