Lebendiges
Schulleben

Caritas Berufsfachschule für Pflege Teresa von Avila

Angebote:

Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau (m/w/d)



Lust auf die generalistische Pflegeausbildung?
 
Dann sind Sie hier richtig!
 
1. Generalistik, was ist das?
Die bis 2019 getrennt geregelten Pflegeausbildungen wurden in einem neuen Ausbildungsberuf zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau zusammengeführt.

2. Welche Vorteile hat die neue Ausbildung?
Sie erlernen die Pflege für Menschen aller Altersgruppen (Kinder, Erwachsene, alte Menschen) während der dreijährigen Ausbildung.

Nach der Ausbildung gibt es zahlreiche Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten im Berufsfeld der Pflege. Mit dem Abschluss können Sie in allen Pflegebereichen arbeiten.

3. Wie ist die neue Ausbildung aufgebaut?
Die Ausbildung dauert 3 Jahre und startet jährlich am zweiten Dienstag im September (heuer 08.09.20).

Während Ihrer Ausbildung in der Praxis sind Sie in folgenden Bereichen tätig:
·         Stationäre Langzeitpflege (= Altenheim),
·         Akutpflege (= Klinik),
·         Ambulante Pflege,
·         Pädiatrie,
·         Palliativpflege,
·         Psychiatrische Pflege

4. Welche Voraussetzungen bringen Sie mit?
·         Mittlerer Schulabschluss/Realschulabschluss, oder
·         Mittelschulabschluss mit mind. zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung, oder
·         abgeschlossene Ausbildung als Pflegefachhelfer
·         gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (B2-Zertifikat)
 
5. Ausbildungsvergütung bei der Caritas:
1.      Ausbildungsjahr: 1.150 Euro
2.      Ausbildungsjahr: 1.250 Euro
3.      Ausbildungsjahr: 1.350 Euro
Ausbildung zum Pflegefachhelfer / Pflegefachhelferin mit Schwerpunkt Altenpflege (m/w/d)

Ihre Aufgaben: Sie betreuen und pflegen Menschen insbesondere in Krankenhäusern, Pflege-einrichtungen, im häuslichen Umfeld und in Wohngruppen. Pflegefachhelferinnen und Pflegefachhelfer arbeiten im Team mit Pflegefachpersonen in der ambulanten Pflege, der stationären Akutpflege und der stationären Langzeitpflege. Sie führen die Maßnahmen selbständig durch, die von einer Pflegefachperson geplant, überwacht und gesteuert werden. Mögliche Einsatzfelder nach der Ausbildung sind:

· Stationäre Pflegeeinrichtungen
· Betreutes Wohnen
· Ambulant betreute Wohngemeinschaften
· Kliniken
· Sozialstationen und ambulante Pflegedienste
· Tagespflegeeinrichtungen

Zugangsvoraussetzungen:
· Bewerbungsschreiben
· lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit Datum und Unterschrift
· zwei Passfotos · Ärztliches Attest (im Original und bei Ausbildungsbeginn 
  nicht älter als 3 Monate)
· Polizeiliches Führungszeugnis (im Original und bei Ausbildungsbeginn nicht
  älter als 3 Monate)
· Schulabschlusszeugnis (als beglaubigte Kopie oder Vorlage im Original)   
  mindestens Abschluss der Mittelschule, eine gleichwertige Schulbildung 
  oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
· Ausbildungsvertrag mit einer Pflegeeinrichtung (kann nachgereicht werden).

Sie bewerben sich dort selbstständig.

Wie lange dauert die Ausbildung?
Ein Jahr in Vollzeit, Beginn am zweiten Dienstag im September, davon 700 Stunden Unterricht und 850 Stunden praktische Ausbildung.

Wie viel kostet die Ausbildung?
Mit Ausnahme von Lernmittel entstehen keine Kosten. Sie erhalten eine Ausbildungsvergütung von Ihrer Einrichtung

Sonstiges:
Gerne beraten wir Sie auch zu Fördermöglichkeiten seitens der Arbeitsagentur.

Wir unterstützen Sie bei der Ausbildungsplatzsuche, falls gewünscht.

Das Bestehen der Abschlussprüfung führt zum Erwerb der Berufsbezeichnung „staatlich geprüfte/r Pflegefachhelfer/in (Altenpflege)“

Sie können sich in Altenheimen, ambulanten Pflegediensten und Kliniken um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Fragen? 
Unter 08039/878 beraten Sie Frau Aiblinger und Frau Wagner gerne!

Kontakt

Adresse:
Altenhohenau 14
83556 Griesstätt bei Wasserburg

Telefon: 08039 878
E-Mail: bfspflege-altenhohenau@caritasmuenchen.de

Projektübersicht

Gemeinsam mit den Auszubildenden übt Frau Kathrin Niederbuchner Themen aus dem Unterricht.
Individuelle Förderung an der Berufsfachschule für Pflege Teresa von Avila

Zu Beginn einer Ausbildung steht man immer vor vielem Unbekanntem, einem Berg voller neuen, wunderbaren Erfahrungen und sicherlich auch vor Herausforderungen.

mehr


Schulleitung: Christian Maier
Stv. Schulleitung: Petra Zäch
 
Verwaltung/Schulsekretariat: Bettina Wagner

Das Kollegium

Monika Abt
Sabine Dupier
Dr. Carmen Gallitzendorfer 
Franziska Freudlsperger
Gerlinde Hofmann 
Dr. Andrea Kühnel 
Christian Maier 

Herbert Müller 
Kathrin Niederbuchner 
Annemarie Reimeier 
Doris Wildmann 
Tobias Willeitner 
Christin Witte 
Petra Zäch 

Evi Zehetmair 
Lehrerin, Ergotherapeutin 
Praxislehrerin 
Lehrerin, Ärztin 
Pflegepädagogin
Lehrerin 
Lehrerin, Ärztin 
Lehrer für Pflegeberufe, Schulleitung 
Lehrer 
Studentin der Pflegepädagogik 
Lehrerin für Pflegeberufe 
Lehrerin, Pflegemanagerin 
Praxislehrer 
Lehrerin, Juristin 
Lehrerin für Pflegeberufe, stellvertretende Schulleitung 
Lehrerin 
Diese Lehrkräfte unterrichten Sie in folgenden Fächern:
 
- Gestaltung von Arbeits- und Beziehungsprozessen
 
- Unterstützung bei der selbstbestimmten 
   Lebensführung und Selbstpflege
 
- Gesundheit und Entwicklung fördern
 
- Pflegehandeln in kurativen Prozessen und 
   Akutsituationen
 
- Pflegehandeln in ausgewählten Pflegeanlässen