Kontakt
×

Datensicherheit und Erreichbarkeit

Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen/ Neue Serverumgebung / Fragen und Antworten zur Cyberattacke 

Nach der Cyberattacke auf den Caritasverband München und Freising Anfang September bauen wir eine völlig neue und sichere Serverumgebung auf und sind daher derzeit noch nicht wieder flächendeckend per E-Mail erreichbar. Bitte beachten Sie, dass sich die E-Mail-Endungen der Caritas-Mitarbeitenden ändern. Nicht mehr aktiv ist die E-Mail-Endung "@caritasmuenchen.de", sie wird durch "@caritasmuenchen.org" abgelöst.

Online-Bewerbungen über unsere Jobsuche sowie der Login für Bewerber/-innen sind wieder uneingeschränkt möglich! 

Sollten Sie dringende Anfragen haben, stehen wir Ihnen zudem unter  info@caritasmuenchen.org oder telefonisch zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!
Haben Sie Fragen zur Cyberattacke und zur Sicherheit Ihrer Daten?

Hier erfahren Sie mehr!
Menschen verschiedener Nationen stehen in einem Kreis und unterhalten sich | © Rawpixel.com - Fotolia

News

Stellungnahme zum Krieg gegen die Ukraine

München, 10.03.2022

Die „Akademie der Nationen“ des Caritasverbandes München und Freising verurteilt aufs Schärfste den völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Ukraine und fordert die Achtung der Souveränität und territoriale Integrität des ukrainischen Staates.

Durch diesen Angriff werden unschuldige Menschen umgebracht, Häuser und Infrastruktur zerstört. Menschen werden auf die Flucht getrieben, Familien auseinandergerissen. Laut Flüchtlingshilfswerk UNHCR haben bereits 1,5 Millionen Menschen das Land verlassen.

Das Leid der Menschen ist immens. Früher befreundete Völker sind zu Feinden geworden und müssen sich jetzt bekämpfen. Eine Eskalation des Konflikts kann nur zusätzliches Leid und Zerstörung bedeuten.

Die „Akademie der Nationen“, die sich für das friedliche, multikulturelle und multiethnische Zusammenleben einsetzt, beobachtet mit Sorge, wie Anfeindungen entstehen, die künftige tiefe Spaltungen zwischen den Völkern erzeugen könnten, und somit den Boden für weitere schlimme Konflikte.

Alle menschlichen, materiellen und ideologischen Folgen bei Fortsetzung dieses kriegerischen Konflikts sind jetzt noch unabsehbar.

Um diesen zerstörerischen und zersetzenden Krieg zu beenden sind alle Bemühungen zu unterstützen, die die sofortige Einstellung der Kämpfe verlangen sowie die Rückkehr zum Verhandlungstisch.

Die „Akademie der Nationen“ begrüßt die unbürokratischen Hilfen für ukrainische Flüchtlinge, die von staatlicher Seite geleistet werden. Dieses positive Beispiel zeigt, was alles möglich und machbar ist.

Für die Kriegsflüchtlinge, die nach München kommen, setzt sich die „Akademie der Nationen“ mit der Vermittlung von Ehrenamtlichen, der Sammlung von Sachspenden und mit sprachlichem Beistand ein. Menschen aus aller Welt aktivieren sich in diesem tragischen Moment, um diesen Krieg zu stoppen und den Betroffenen zu helfen.

Diese unglaubliche Welle der Solidarität ist ein Zeichen, dass trotz all dem Menschlichkeit am Ende siegt!

Wer mithelfen möchte, kann sich an folgende Adresse melden: pda@caritasmuenchen.de

Norma Mattarei

Leiterin der „Akademie der Nationen“

von Akademie der Nationen

Downloads

88,31 KB
Stellungnahme zum Krieg gegen die Ukraine
88,31 KB

Ansprechpartner/-in

Dr. Norma Mattarei

Norma Matterei | © Institut für Bildung und Entwicklung
Leitung - Akademie der Nationen Akademie der Nationen